ARCHIV - 18.09.2019, Slowakei, Bratislava: Fußball: Europa League, Slovan Bratislava - Besiktas Istanbul, Gruppenphase, Gruppe K, 1. Spieltag. Loris Karius von Besiktas Istanbul bei einer Pressekonferenz. Foto: Pavol Zachar/TASR/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Loris Karius hat nach einem Gehaltsstreit mit Beşiktaş Istanbul seine Zeit bei dem türkischen Club nun für beendet erklärt. Der 26 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Keeper schrieb am Montag bei Instagram: „Es ist schade, dass es so zu Ende geht, aber ihr solltet wissen, dass ich alles versucht habe, diese Situation ohne Probleme zu lösen.“ Karius war seit August 2018 vom FC Liverpool an Beşiktaş ausgeliehen.

Einem Bericht der „Bild“ (Montag) zufolge machte Karius von seinem Recht auf einseitige Kündigung Gebrauch. Dem Blatt zufolge wartet er noch auf die Gehälter von Januar bis April dieses Jahres. Er sei sehr geduldig gewesen, schrieb Karius, allerdings ohne die Gründe für seine Entscheidung im Details offenzulegen. „Leider haben sie nicht versucht, dieses Problem zu lösen.“ Selbst auf einen Gehaltsverzicht sollen die Vereinsbosse nicht eingegangen sein.

Karius hatte vor allem durch das Finale der Champions League mit dem FC Liverpool 2018 gegen Real Madrid traurige Berühmtheit erlangt, wo ihm gravierende Fehler unterlaufen waren, die die Niederlage der Liverpooler besiegelt hatten. Nach eigenen Angaben hatte er durch einen Schlag von Sergio Ramos eine Gehirnerschütterung erlitten, durch die sein räumliches Sehen eingeschränkt gewesen war. Bei den türkischen Fans hatte er aufgrund regelmäßig wiederkehrender Fehler ebenfalls einen schweren Stand, immer wieder kamen in der Vergangenheit Spekulationen über ein vorzeitiges Ende der Leihe auf.

dpa/dtj