Erdogan Spendenkampagne
27.03.2020, Türkei, Istanbul: Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht während einer Pressekonferenz über die Coronavirus-Pandemie. Foto: Turkish Presidency/dpa

#Bizbizeyeteriz (Wir sind uns genug) – mit diesem Hashtag startet die türkische Regierung unter Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan eine groß angelegte Spendenkampagne zur Bewältigung der Corona-Krise. Den Startschuss gibt der Präsident persönlich mit einer großzügigen Spende.

Die türkische Regierung hat eine groß angelegte Spendenkampagne gestartet. Mit der nationalen Solidaritätskampagne (Milli Dayanışma Kampanyası) wolle man die wirtschaftlich Geschädigten des neuartigen Coronavirus Covid-19 unterstützen, so der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan in einer Rede an die Nation. Erdoğan selbst beteiligte sich an der Kampagne mit einer Spende von sieben Monatsgehältern. Offiziellen Angaben zufolge verdient er im Durchschnitt 49.400 Türkische Lira (TL) im Monat. Auf sieben Monate hochgerechnet wären das also etwa 345.800 TL. Umgerechnet kommt man so auf mehr als 47.500 Euro, die Erdoğan spenden würde. Neben ihm kündigten auch seine Minister an, teilweise ihre Gehälter spenden zu wollen.

Erdoğan: Medizinische Versorgung in der Türkei ist gut aufgestellt

Der Präsident ergänzte, dass die medizinischen Voraussetzungen in der Türkei im Vergleich zu anderen Ländern sehr gut seien. Man könne jeden Bedarf decken. Deshalb habe man unter anderem über 24 Millionen Operationsmasken, über drei Millionen N-95 Masken und über 181.000 Schutzbrillen verteilt. Die türkische Zivilisation und Kultur baue auf Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung auf. Jetzt wolle man Wohltätigkeitsorganisationen, die ohnehin mit ihren Mitteln viel zu helfen versuchten, unterstützen. „Unser Ziel ist es, jene Menschen zusätzlich zu unterstützen, die unter den Maßnahmen leiden und ohnehin nur über ein geringes Einkommen verfügen“, so der Präsident weiter. Man werde die Spenden an die Menschen, die diese Unterstützung am dringendsten brauchten, verteilen.

Coronavirus: Über 10.827 Infizierte in der Türkei

Laut dem türkischen Gesundheitsminister Fahrettin Koca gab es am Montag in der Türkei 10.827 bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. 168 Menschen sind durch das Virus bislang gestorben. Zuletzt wurden Spekulationen laut, dass die Dunkelziffer viel höher liegen dürfte.

Mittlerweile ist wegen der Coronavirus-Epidemie auch in der Türkei ein großer Teil des öffentlichen Lebens eingeschränkt. So wurden unter anderem Schulen und Universitäten geschlossen.

Türkei Spendenkampagne bizbizeyeteriz.
Foto: Twitter