Connect with us

Politik

Bürgerkrieg: Libyen nimmt Angebot der Türkei an

Published

on

Die libysche Einheitsregierung will sich im Rahmen des Bürgerkrieges künftig von der Türkei helfen lassen. Das Kabinett habe entschieden, die Ende November unterzeichnete Absichtserklärung zur Sicherheits- und Militärkooperation umzusetzen, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung des Büros von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch. Details wurden zunächst nicht bekannt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hatte zuletzt aber auch immer wieder die Entsendung von Soldaten nach Libyen in Aussicht gestellt.

Die Türkei unterstützt in dem nordafrikanischen Land die international anerkannte Regierung von Ministerpräsident Sarradsch. Auch die Vereinten Nationen stehen auf der Seite der Einheitsregierung. Allerdings beansprucht auch das in den Osten Libyens gezogene Parlament die Macht in dem ölreichen Land für sich. Das Parlament unterstützt den mächtigen Militär Chalifa Haftar, der mit seiner selbst ernannten Libyschen Nationalarmee derzeit versucht, die Hauptstadt Tripolis von Sarradsch und dessen Verbündeten einzunehmen.

Werden türkische Soldaten tatsächlich in Libyen kämpfen?

Ob mit Inkrafttreten der Absichtserklärung tatsächlich türkische Truppen nach Libyen geschickt werden, ist unklar. Zuletzt hieß es, dass diese dort aber nicht kämpfen, sondern in erster Linie ausbilden und Präsenz zeigen sollen. Bei dem Treffen Ende November hatten Sarradsch und Erdoğan auch ein Abkommen über Seegrenzen im Mittelmeer unterschrieben. Dabei geht es um Erdgasbohrungen südlich von Zypern.

Die EU und insbesondere Griechenland und Zypern beobachten die Entwicklung mit Sorge. Die Griechen verstärkten zuletzt ihre militärische Präsenz auf Kreta und zur See.

dpa/dtj

Featured

Nordzypern-Wahl: Erdoğan mischt jetzt noch mehr mit

Nordzypern hat einen neuen Präsidenten. Der bisherige Ministerpräsident Ersin Tatar bezwang den bisherigen Staatspräsidenten Mustafa Akıncı bei der Stichwahl. Doch wer ist der neue Präsident und wie sind seine Beziehungen zur Türkei? 

Published

on

Der neu gewählte türkisch-zypriotische Führer Ersin Tatar (2.v.r) spricht mit seinen Anhängern, nachdem er die Wahl der türkischen Zyprioten im türkisch besetzten Gebiet im Nordteil der geteilten Hauptstadt Nikosia, Zypern, nach ersten Ergebnissen gewonnen hat.

Nordzypern hat einen neuen Präsidenten. Ministerpräsident Ersin Tatar bezwang bei der Stichwahl den amtierenden Staatspräsidenten Mustafa Akıncı. Doch wer ist der neue Präsident und wie sind seine Beziehungen zur Türkei? (mehr …)

Continue Reading

Featured

Erstes deutsches Bundesland plant Studie zu Rechtsextremismus in der Polizei

Published

on

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius will rechtsextremistische Tendenzen bei der Polizei aufdecken. Und das mithilfe einer Studie möglichst schnell. Dabei setzt er auf Kooperation mit anderen Bundesländern – und stellt sich damit gegen den Bundesinnenminister.

(mehr …)

Continue Reading

Featured

Neue Waffen verändern den Krieg in Bergkarabach

Published

on

In der Konfliktregion Bergkarabach sollten die Waffen ruhen. Armenien und Aserbaidschan hatten sich darauf verständigt. Doch das Töten geht weiter. Indes verändern neue Waffen den Konflikt.

(mehr …)

Continue Reading

Trending