Foto: firat-arslan.de

Ex-Weltmeister Firat Arslan boxt am Samstag in Stuttgart um eine erneute WM-Chance. Der 47 Jahre alte Routinier aus Süssen in Baden-Württemberg steigt im Vorprogramm der WM-Kampfes um die Muhammad-Ali-Trophy zwischen IBO-Supermittelgewichts-Champion Chris Eubank jr. aus Großbritannien und Avni Yildirim aus der Türkei in den Ring. Sein Gegner im Cruisergewicht ist der 18 Jahre jüngere Uruguayer Mauricio Barragan. «Wenn es gut läuft, wollen wir ihm einen WM-Kampf vermitteln», sagte Promoter Kalle Sauerland am Montag.

Arslan hat bislang 50 Profikämpfe bestritten und davon 40 gewonnen (25 durch K.o.). Vor zehn Jahren war er nach einem Sieg über den Amerikaner Virgil Hill Weltmeister der WBA. Barragan bringt es auf 16 Siege in 18 Kämpfen.

Im Hauptkampf geht es um die Halbfinalteilnahme am weltweiten Turnier der World Boxing Super Series (WBSS) im Supermittelgewicht. Yildirim, der sich mit seinem Trainer Ahmet Öner von Sauerland-Coach Ulli Wegner beraten lässt, will erster Boxweltmeister der Türkei werden. Wegner schließt nicht aus, dass er am Samstag in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle in der Ringecke des Türken steht.

Der 75 Jahre alte Trainer hat am Kampf gegen Eubank jr. besonderes Interesse. Der Brite hatte seinen Schützling Arthur Abraham vor einigen Wochen in der Qualifikation für das WBSS-Turnier besiegt.