Zuchtanlage für Skorpione

Es gibt so einiges, worauf die Stadt Şanlıurfa im Südosten der Türkei stolz sein kann. Ihre neolithischen Felsanlagen, der Fischteich aus der Zeit des Propheten Abrahams, die zahlreichen historischen Moscheen, ihre Rolle im türkischen Befreiungskrieg und das gute Essen sind nur einige wenige Beispiele für die Bedeutung Harrans, wie die Millionenstadt in der Thora betitelt wird. Sie gilt schlechthin als die Perle Südostanatoliens.

Eine weitere, eher unorthodoxe Perle haben jetzt die Yılmaz-Brüder aus Şanlıurfa für sich entdeckt. Wie türkische Medien berichten, wollen sie mit dem Verkauf von Skorpiongift ein Reichtum erlangen.

Skorpione sind keine Seltenheit in dieser Region und ihr Gift verspricht heilende Wirkungen. In der traditionell-chinesischen Medizin ist sie weit verbreitet, in der Kosmetikbranche kommen sie zur Geltung und unlängst haben Forscher am Universitätsklinikum FAU in Erlangen die überraschenden Ergebnisse des Giftes bei der Behandlung von besonders heimtückischen Hirntumoren nachgewiesen, wie im Fachjournal „Scientific Reports“ berichtet wird.

Das Gift ist jedoch alles andere als günstig und die Interessenten müssen tief in die Tasche greifen. Ein Liter kostet rund 10 Millionen US-Dollar und das Einfangen der Spinnentiere könnte lebensgefährlich sein.

Für Ali Yılmaz jedoch kein Problem. Denn genau hier liege seine Stärke, erzählt Ali der Nachrichtenagentur Doğan: „Schon mit 16 Jahren habe ich angefangen, Skorpione einzufangen. Wer in seinem Haus einen Skorpion sichtete, rief mich an. Da ich täglich zwei bis drei Mal von den Skorpionen gestochen wurde, wurde ich immun gegen ihr Gift.“

So wurde Ali zu einem gefragten Mann in Şanlıurfa und fing an, sich für die Insekten und die heilende Wirkung ihres Giftes zu interessieren. Er beschloss zusammen mit seinem Bruder Bilal eine Skorpion-Zuchtanlage zu gründen – mit Erfolg. Er bekam die Erlaubnis und Unterstützung des türkischen Landwirtschaftsministeriums, die Anlage zu gründen.

Nach eigenen Angaben hat er schon rund 150 Skorpione eingefangen, die sich zudem rasant fortpflanzten, so Ali. Die beiden hoffen, jährlich zwei Liter Skorpiongift erarbeiten und verkaufen zu können. Wenn sie Erfolg haben, wäre dies auch eine hervorragende Werbung für ihre Heimatstadt, betonen die innovativen Brüder.