Fatih Terim hat unlängst einen Platz unter den ersten zehn der FIFA-Weltrangliste als Ziel ausgerufen. Während die Türkei davon noch ein gutes Stück entfernt ist (aktuell Platz 18), hat sie es in einer anderen Rangliste unter die Top 10 geschafft: Laut der Fußballtransfer-Seite transfermarkt.de stellt sie unter den 24 Teilnehmern der Europameisterschaft mit einem Gesamtwert von 186 Millionen Euro das neuntwertvollste Team. Auf Platz 1 landet demnach Deutschland mit einem Wert von 562 Millionen Euro.

Der mit Abstand wertvollste Spieler in den Reihen der „Milli Takım“ ist Barcelona-Star Arda Turan mit einem 30 Mio. Euro schweren Marktwert. Nach seiner schwachen Rückrunde wurde er um 5 Millionen abgewertet. Eine Marktwertexplosion, wenn auch auf niedriger Ebene, erfuhr Shootingstar Emre Mor, der von 100.000 auf 1 Mio. Euro hochgestuft wurde. Sein im Raum stehender Wechsel zu Borussia Dortmund soll so gut wie perfekt sein, meldet die „Bild“. Zu den Gewinnern zählt auch Oğuzhan Özyakup, der jetzt 14 statt wie bisher 4,5 Mio. Euro wert ist.

Die weiteren Gruppengegner der Türkei schneiden in dem Ranking ebenfalls gut ab. Spanien landet mit 557 Millionen Euro auf Platz 2, Kroatien, der erste Gegner der Türkei am Sonntag, mit 272 Millionen auf Platz 7. Einzig Tschechien fällt mit 65 Millionen und Rang 19 etwas ab. Die EM beginnt am Freitag.