Die türkische Fußball-Nationalmannschaft hat dank der beiden Siege in den Testspielen im März einen großen Sprung in der FIFA-Weltrangliste gemacht. Von Rang 20 ging es hoch auf Rang 13. Das zeigt das aktuelle Ranking, das der Weltverband am Donnerstag veröffentlicht hat. Kein anderes Team unter den 20 besten verbesserte sich wie die Türkei.

Nach den Tests gegen Schweden und Österreich (je 2:1) hatte Fatih Terim unlängst eine Platzierung in den Top 10 der Weltrangliste zum neuen Ziel erklärt.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hingegen ist wenige Wochen vor der EM um einen Platz auf Rang fünf abgerutscht, während Argentinien den bisherigen Spitzenreiter Belgien verdrängt hat. Argentinien profitierte von zwei Siegen in den WM-Qualifikationsspielen im März, Belgien ist nach fünf Monaten an der Spitze nun Zweiter.

Auch Chile (3.) und Kolumbien (4.) konnten sich dank der südamerikanischen Qualispiele, die in der Weltrangliste stärker gewichtet werden als Freundschaftsspiele, verbessern. Deutschland hatte im März zwei Tests absolviert: Gegen England verlor das DFB-Team 2:3, gegen Italien siegte Löws Mannschaft 4:1.