Nuri Şahin kehrt in den Kader der türkischen Fußball-Nationalmannschaft zurück.

Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund wurde für die Testspiele des EM-Teilnehmers am 24. März gegen Schweden und fünf Tage später in Österreich nominiert. Es ist seine erste Reise zur Landesauswahl seit Juni 2014.

In Hakan Çalhanoğlu (Bayer Leverkusen) und Yunus Mallı (Mainz) berief Trainer Fatih Terim zwei weitere Bundesliga-Profis in den Kader. Dieser trifft sich am Montag in Istanbul und wird dort im Recep Tayyip Erdoğan-Stadion eine erste nicht-öffentliche Einheit abhalten. Am Abend fliegt das Team nach Antalya, wo am Donnerstag das Spiel gegen Schweden stattfindet. Erst am Sonntag geht es dann weiter nach Wien.

Die Türkei, die sich sensationell als bester Gruppendritter in letzter Minute für die Endrunde qualifizierte, trifft in Frankreich auf Spanien, Tschechien und Kroatien. Erste Gegner sind am 12. Juni die Kroaten.