Wie die türkische Nachrichtenagentur Doğan berichtet, ist am Dienstag ein fünf Monate altes syrisches Baby, das offenbar gemeinsam mit seiner Mutter nach Frankreich ausgewiesen werden sollte, im Flugzeug gestorben.

Dem Vernehmen nach trug sich der Fall wie folgt zu: Die Mutter und ihr kleiner Sohn flogen von Gaziantep nach Istanbul, von dort sollten sie weiter nach Frankreich fliegen. Der Gesundheitszustand des Kindes, das bereits gesundheitliche Probleme hatte, verschlechterte sich während des Fluges rapide. Kurz vor der Landung in Istanbul sei das Herz dann stehen geblieben. Bemühungen am Atatürk Flughafen, das Kind wiederzubeleben, brachten nichts. Das Baby, das noch nicht mal einen Ausweis hatte, verstarb.

Warum die Mutter und ihr Kind ausgewiesen werden sollten, ist zur Stunde nicht bekannt. Zuletzt wurde ein Amnesty-Bericht bekannt, wonach die Türkei Flüchtlinge angeblich zurück in Kriegsgebiet schicke. Bestätigt ist das nicht.