Obwohl die Forderung Özoğuz‘ für viel Kritik sorgte, wird das ZDF erstmals die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Internet mit arabischen und englischen Untertiteln anbieten. Einige Bürger hatten sich in den sozialen Medien beschwert, dass die Neujahrsansprache ohne Untertitel auszustrahlen sei und dass es ein Ansporn sein sollte, die deutsche Sprache zu lernen. Nach der TV-Ausstrahlung ohne Untertitel am Silvesterabend soll „zeitnah“ im Internet eine Fassung mit Untertiteln abrufbar sein, wie der Sender am Mittwoch in Mainz ankündigte. Die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten sei bereits jetzt mit Übersetzung abrufbar.

Künftig solle auf den Internetseiten www.arabic.zdf.de und www.english.zdf.de auch täglich die Nachmittagsausgabe der heute-Nachrichten untertitelt werden, so der Sender. Die Seiten richten sich vor allem an Flüchtlinge und sind für den Abruf per Smartphone optimiert. Zuletzt hatte sich vor allem die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz (SPD), für eine Untertitelung ausgesprochen.

Merkel wird zum Zusammenhalt gegen Fremdenhass aufrufen. „Es kommt darauf an, denen nicht zu folgen, die mit Kälte oder gar Hass in ihren Herzen ein Deutschsein allein für sich reklamieren und andere ausgrenzen wollen“, sagte sie in ihrer Neujahrsansprache, die am Silvesterabend ausgestrahlt wird. „Es kommt darauf an, dass wir uns nicht spalten lassen“, betonte sie, ohne etwa die „Pegida“-Bewegung zu nennen.(kna/dtj)