Die türkische Oppositionspartei CHP hat in Istanbul einen Antrag gestellt, eine Unterführung, die nach dem amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump benannt ist, umzubenennen.

Konkret geht es um eine Unterführung in Şişli auf der europäischen Seite der Millionenmetropole. Ganz in der Nähe befinden sich auch die Trump Towers und das Trump-Einkaufszentrum.

Zur Begründung hieß es in dem Antrag: „Donald Trump verunglimpft im amerikanischen Wahlkampf die Muslime mit wahnwitzigen Anschuldigungen. Wir möchten daher, dass die nach ihm benannte Unterführung in Şişli umbenannt wird und sein Name auch entsprechend von den Straßenschildern gestrichen wird.“ Die Unterführung solle stattdessen „Mecidiyeköy-Unterführung“ heißen.

Der Antrag wurde einstimmig beschlossen. Regiert wird Istanbul von der AKP. Falls sie dem Antrag zustimmt, könnte die Unterführung in Kürze umbenannt werden.