In Syrien ist nahe der türkischen Grenze ein Kampfjet abgestürzt. Die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldete, die Herkunft des Flugzeugs sei unklar. Syrische Aktivisten gaben an, es habe sich um ein russisches Kampfflugzeug gehandelt, das in der syrischen Küstenprovinz Latakia abgeschossen worden sei. Inzwischen haben russische Agenturen das bestätigt.

Das Gebiet um Latakia wird auch von den Turkmenen bewohnt, diese sind seit mehreren Tagen ins Visier des Assad-Regimes geraten, das von Russland militärische Unterstützung bekommt.

Die türkische Nachrichtenagentur DHA meldete unter Berufung auf Armeekreise, türkische Kampfflugzeuge hätten den Jet nach einer Luftraumverletzung abgeschossen. Es handle sich um einen SU-24-Kampfjet. Das russische Außenministerium widersprach der türkischen Darstellung. Nachweislich sei das Flugzeug die ganze Zeit über syrisches Territorium geflogen, hieß es.

Die beiden Piloten hätten sich per Fallschirm in Sicherheit gebracht. Laut CNN Türk befindet sich einer von ihnen in der Hand der Turkmenen.

Anadolu und DHA zeigten ein Video vom Moment des Absturzes. Darauf ist zu sehen, wie ein brennendes Kampfflugzeug zur Erde stürzt.


zul. akt. um 10:27