Die Türkei ist bei der Basketball-EM ausgeschieden.

Gegen Frankreich gab es am Samstagabend im Achtelfinale ein deftiges 53:76. Außer im ersten Viertel, das die Mannen von Ergin Ataman mit 18:17 gewinnen konnten, war die Türkei gegen Tony Parker und Co. chancenlos.

Das Spiel fand vor einer Rekordkulisse statt. Mit 26.135 Zuschauern war die Begegnung im Stade Pierre-Mauroy das bestbesuchte Spiel der europäischen Basketball-Geschichte. Unter den Zuschauern waren auch etwa 3.500 türkische Basketball-Begeisterte.

Die Türkei konnte nicht an ihre zum Teil guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen. Der Erfolg der Franzosen war zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet. Einziger Spieler, der annähernd Normalform zeigte, war Ersan Ilyasova.